Das Kasseler Figurentheater e.V.

Am 18. September 1994 eröffnete der Verein Kasseler Figurentheater e.V. sein neues Domizil im Kulturhaus Dock 4, Untere Karlsstraße 4 in Kassel.

Der Theaterraum im ersten Stock des Kulturhauses wird von den im Verein Kasseler Figurentheater e.V. zusammengeschlossenen Bühnen regelmäßig für Vorstellungen, Proben und Workshops genutzt.

Über den regelmäßigen Spielplan hinaus bietet das Kasseler Figurentheater den Gruppen die Möglichkeit zur Entwicklung gemeinsamer Projekte und ein Forum für künstlerische Diskussionen.

Das weitgefächerte, qualifizierte Angebot trägt so erheblich zur künstlerischen und kulturellen Belebung der Stadt bei.

Jeden Sonntag von Oktober bis März finden um 14.30 Uhr Gastspiele Kasseler Gruppen und auswärtiger Bühnen für Kinder statt.

In der Woche bieten wir zusätzlich Aufführungen für Kindergärten und Schulen an.

Außerdem organisieren wir Puppentheatertage und Veranstaltungsreihen zu verschiedenen Themenschwerpunkten.

Das Kasseler Figurentheater wird seit vielen Jahren durch das Kulturamt der Stadt Kassel unterstützt mit einer institutionellen Förderung des Theaters und mit Zuschüssen für die themenbezogenen Spielreihen.

Die Mitgliedsbühnen des Vereins sind
Puppentheater Marianne Schoppan
Puppentheater Kolibri
Theater Kleine Welten
Theater Vagabunt

 

Highlights 2018

Auf zu neuen Ufern – Geschichten vom Aufbrechen und Ankommen

Im Rahmen des Modellprojekts Kulturkoffer des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst beteiligten sich zwei Hortgruppen aus Kasseler Einrichtungen an einem Figurentheaterprojekt des Kasseler Figurentheaters.

In einem viertägigen Intensivkurs in den Osterferien wurden mit den 7 bis 10jährigen Kinder Figuren gebaut, die Puppenführung geprobt und Geschichten erfunden.

Die Kinder der Kindertagesstätte Forstbachweg „schnitzten“ aus Schaumstoff Köpfe, färbten sie mit Textilfarbe und bauten mit Führungsstab und Stoffgewand eine Stockhandpuppe.In ihrer selbst entwickelten Geschichte vom fliegenden Teppich besuchen zwei Jungen Menschen in verschiedenen Ländern. So gestalteten die Kinder eine türkische Familie, zwei Frauen auf Hawaii, Leute auf einem Markt in Afghanistan, zwei pakistanische Kinder und natürlich die beiden mutigen Jungen auf dem Teppich.

Die Kinder der Kita Zierenberger Strasse haben sich auf eine Forschungsreise in die Tiefen der Ozeane begeben. Im Figurenbau formten die Kinder aus Zeitungspapier die Körper an Hand einfacher Techniken, anschließend kaschierten sie diese mit farbigen Papieren und versahen sie mit verschiedenartigen Flossen. Im Wechsel zwischen „Werkstatt“ und Turnhalle wurde jeden Tag zum einen gebaut und zum anderen mit den Methoden des kreativen Tanzes die Bewegungsmöglichkeiten und -qualitäten im Meer und ihrer Bewohner erkundet. Die daraus entstandenen Bewegungsbilder wurden zu einer kleinen Geschichte choreografiert.

Im April gab es noch zwei Probetermine und am 20. April wurden die beiden Stücke im Theater Deck1 im Kulturhaus Dock 4 den Eltern und den anderen Kindern der beiden Kindertagesstätten präsentiert.

Auf der Webseite des Kulturkoffers finden Sie einen sehr schönen Beitrag über die Abschlusspräsentation.

Gefördert wurde das Projekt vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, der Stadt Kassel und der Walter-Heilwagen-Stiftung.

Kooperationspartner waren das Kulturhaus Dock 4 (Link), die Kindertagesstätte Forstbachweg und die Kindertagesstätte Zierenberger Str.

      

Aktivitäten 2017

Im Herbst 2017 wurden unter dem Titel Reiselust eine Spielreihe und ein Workshop im Kasseler Figurentheater durchgeführt.

Am Feiertag 3. Oktober und dann jeden Sonntag um 14:30 Uhr zeigten die Bühnen des Kasseler Figurentheaters und weitere  renommierte Theater aus ganz Deutschland Inszenierungen für die ganze Familie.

Außerdem gab es am Sonntag, den 29. Oktober im Anschluss an die Vorstellung wieder einen Puppenbauworkshop für Kinder ab 5 Jahren. Die beiden Veranstaltungen fanden in Kooperation mit der Gebärdensprachdolmetscherin Norma Gühlcke statt.

Mit Hilfe von  Fördermittel der WELL being Stiftung konnte im November ein 4tägiger Workshop mit einem Intensivkurs der Carl-Anton-Henschelschule durchgeführt werden.

In den ersten zwei Tagen bauten die 9 bis 10jährigen Kinder Figuren nach ihren eigenen Vorstellungen.

Am dritten und vierten Tag entwickelten sie Spielideen, probten eifrig und führten das Ergebnis dann ihren Mitschülern im Kasseler Figurentheater vor.

Es war ein tolles und beeindruckendes Theatererlebnis für alle!

Herzlichen Dank an die Förderer

 

                     


Schaumstoffköpfe werden gebaut.

Fische werden modelliert.

 

 

 

 

 

3.10.2017 Käpten Knitterbart

Workshop November 2017