Herzlich willkommen im Kasseler Figurentheater!

Unser Frühjahrsprogramm läuft vom 13. Januar bis 31. März.

Jeden Sonntag um 14:30 Uhr zeigen die Bühnen des Kasseler Figurentheaters wieder lustige, poetische, spannende und anrührende Inszenierungen für die ganze Familie.

Am 13. Januar gibt es im Anschluss an die Vorstellung Die Stadtmaus und die Landmaus wieder einen Puppenbauworkshop für Kinder ab 5 Jahren.

Und am Sonntag , den 20.1., wird die Gebärdensprachdolmetscherin Norma Gühlcke abermals eine Aufführung für hörgeschädigte Kinder und Erwachsene begleiten.

In bewährter Tradition gibt es auch 2019 eine Kooperation mit den Göttinger Figurentheatertagen.

Dadurch können zwei ganz besondere Figurentheaterinszenierungen im Dock 4 gezeigt werden:

Für Kinder 3 bis 6 Jahre:

So 17.2.  14.30 Uhr 

Pieps!

Figurentheater Weidringer, Erfurt

Kartenreservierung

 

Für Erwachsene:

Sa 16.2.   20.00 Uhr

Babylon

Neville Tranter, Stuffed Puppet Theatre

Der King of Puppetry kommt wieder und präsentiert nun sein aktuelles Stück über Schlepper und einen ganz besonderen Flüchtling, über das Gelobte Land und religiösen Unfug.

Achtung, Sie erleben Tranter at his best: schwarzhumorig und blasphemisch.

Veranstalter: Kulturhaus Dock 4, Spielort: Studiobühne Deck 1

Kartenreservierung: 0561/787 2067 oder www.dock4.de

 

Wir freuen uns schon auf Ihren Besuch!

Die Bühnen des Kasseler Figurentheaters

 

 

Highlights 2018

Auf zu neuen Ufern – Geschichten vom Aufbrechen und Ankommen

Im Rahmen des Modellprojekts Kulturkoffer des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst beteiligten sich zwei Hortgruppen aus Kasseler Einrichtungen an einem Figurentheaterprojekt des Kasseler Figurentheaters.

In einem viertägigen Intensivkurs in den Osterferien wurden mit den 7 bis 10jährigen Kinder Figuren gebaut, die Puppenführung geprobt und Geschichten erfunden.

Die Kinder der Kindertagesstätte Forstbachweg „schnitzten“ aus Schaumstoff Köpfe, färbten sie mit Textilfarbe und bauten mit Führungsstab und Stoffgewand eine Stockhandpuppe.In ihrer selbst entwickelten Geschichte vom fliegenden Teppich besuchen zwei Jungen Menschen in verschiedenen Ländern. So gestalteten die Kinder eine türkische Familie, zwei Frauen auf Hawaii, Leute auf einem Markt in Afghanistan, zwei pakistanische Kinder und natürlich die beiden mutigen Jungen auf dem Teppich.

Die Kinder der Kita Zierenberger Strasse haben sich auf eine Forschungsreise in die Tiefen der Ozeane begeben. Im Figurenbau formten die Kinder aus Zeitungspapier die Körper an Hand einfacher Techniken, anschließend kaschierten sie diese mit farbigen Papieren und versahen sie mit verschiedenartigen Flossen. Im Wechsel zwischen „Werkstatt“ und Turnhalle wurde jeden Tag zum einen gebaut und zum anderen mit den Methoden des kreativen Tanzes die Bewegungsmöglichkeiten und -qualitäten im Meer und ihrer Bewohner erkundet. Die daraus entstandenen Bewegungsbilder wurden zu einer kleinen Geschichte choreografiert.

Im April gab es noch zwei Probetermine und am 20. April wurden die beiden Stücke im Theater Deck1 im Kulturhaus Dock 4 den Eltern und den anderen Kindern der beiden Kindertagesstätten präsentiert.

Auf der Webseite des Kulturkoffers finden Sie einen sehr schönen Beitrag über die Abschlusspräsentation.

Gefördert wird das Projekt vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst , der Stadt Kassel  und der Walter-Heilwagen-Stiftung

Kooperationspartner sind das Kulturhaus Dock 4, die Kindertagesstätte Forstbachweg und die Kindertagesstätte Zierenberger Str.